bananaheader0309 the banana skirt chronicles: Der Kino-Knigge. (Kino Kino Teil 1)

Saturday, February 28, 2009

Der Kino-Knigge. (Kino Kino Teil 1)

Hitliste meiner bisher einprägsamsten Kinogenossen:
"Der Lecker" - saß in einer nerd-verdichteten Aufführung von "X-Men 3" neben mir. Während des Films lutschte er in Zeitlupe die Paprikagewürzmischung von zwei Rollen Chipsletten herunter, nur um sie dann fein säuberlich wieder in ihre Plastikschienen zu stecken (und auf der nächsten Party auf dem Buffet anzubieten).

"Das Trüffelschwein" - der Mann, der in "Kap der Angst" drei Tüten "Haribo Colorado" auf der Stuhllehne vor sich aufgereiht hatte, um während des Films nur nach bestimmten Sorten suchend darin herumzukruscheln.

Sein Cousin "Der Popcornwühler" unterhielt mich einen James Bond Film lang damit, seinen Puffmais nicht wie normale Menschen von oben zu essen, sondern wühlte sich erst bis zum Boden durch, um an das Popcorn ganz unter heranzukommen.

Einen weiteren James Bond versaute der "Achtung-jetzt!-Mann": Der hatte den Film offensichtlich schon mindestens einmal gesehen und bereitete seine Begleitung (und mich) schon 30 Sekunden vorher schonend auf wirklich jede spannende Szenen vor: "Achtung - jetzt...Achtung...nimmt er das Seil und dann springt er...Achtung...jetzt! Da im Koffer ist eine Bombe...?!?" Meine Faust hat er im Dunkeln allerdings nicht kommen sehen.

"Der Sensible" nutzte die sich anbahnende Liebesszene der "Thomas Crown Affäre" dazu, seinem Date seine ganz einfühlsame Seite zu zeigen, lieferte eine komplette Charakterstudie von Thomas Crown ab und weshalb dieser nur schwer Frauen vertrauen könnte. Auf Englisch.

Platz1 - der "Cowboystiefelpsychopath":
Er saß mit seiner schwarz-weißen Schlangenlederfußbekleidung und weißem Lederanzug (!) in "Das Schweigen der Lämmer" (!) zwei Plätze entfernt von mir, mit einem leeren Platz zwischen uns. Im Laufe des Filmes hockte er plötzlich in dem vormals leeren Sitz und taxierte mich nun aus nächster Nähe so eingehend, als würde er schon mal im Kopf überschlagen, ob meine abgezogene Haut wohl zum Polstern seines Lieblingsohrensessels zuhause ausreichen würde. UÄH. Selten habe ich ein Kino schneller und noch vor Ende des Abspannes verlassen.

Labels: , ,

4 Comments:

Anonymous Die DiVa said...

Das mit dem Popcorn, wertes Fräulein Anke, das ist aber logisch, das unten, das kleine krosse ist am süssesten, optisch wie geschmacklich.

Herlichst und zuckersüss

Ihre DiVa

6:24 AM  
Blogger Anke said...

Aber liebe DiVa, unten (weil schwerer) ist doch normalerweise nur das harte Gekröse, dass nicht richtig gepoppt ist...wer isst das denn freiwillig?! Die armen Plomben!

7:03 AM  
Anonymous Die DiVa said...

Ich als Zahnarzttocher, wertes Fräulein Anke, weiss wovon ich spreche, Visitenkarte gefällig?

Herzlichst und geschäftstüchtig

Ihre DiVa

2:50 AM  
Blogger Anke said...

Danke, geschätzte DiVa, aber das kann ich dem netten Dr. S. aus B. nicht antun - wie soll er denn seine Yacht abbezahlen, wenn ich fremdbohren lasse?

3:58 AM  

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home